Cradle to Cradle Druck – heute schon Realität

Cradle to Cradle Druck
Cradle to Cradle Druckproduktion bei gugler* in Österreich | Foto: gugler.at

Wenn wir heute über Papier nachdenken, haben wir oft das gute Gefühl, dass wir hierbei schon top im Recycling sind. Doch wie so oft trügt der Schein.

Gerade aus bedrucktem Papier können bislang nur 60% der Rohstoffe, überwiegend die Zellstofffasern wiedergewonnen werden. 40% (!), das sind überwiegend die Farben und Füllstoffe, werden im Recyclingprozess als giftiger Schlamm extrahiert und müssen als Sondermüll deponiert werden.

Wenn jeder nur kurz an die Werbemedien in seinem eigenen Briefkasten denkt, die ungelesen direkt in der Tonne landen, dann kann man das Ausmaß in der Summe aller bedruckten Papiere bereits erahnen.

Gibt es eine Lösung, um nutzenstiftend und 100% umweltbewusst zu drucken?

Mittlerweile ja. Die Zukunft des Druckens ist keine mehr, sondern echte Gegenwart. Dass es derzeit nur eine Druckerei gibt, welche die entsprechenden Prozesse und Produkte entwickelt hat und bereits erfolgreich auf dem Markt anbietet, kann daher nur eine Momentaufnahme sein. Aber: Wer sich so engagiert, der steht nun einmal für geraume Zeit an der Spitze eines sich neu entwickelnden Marktes.

Mehr zum Cradle to Cradle Druck erfahren Sie hier:

www.printthechange.com

gugler* logo

 

 

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: